Intuition

Intuition

Intuition ist die Fähigkeit komplexe Sachverhalte in ihrem Gesamtzusammenhang erkennen und aus dieser Erkenntnis spontane Schlussfolgerungen ziehen zu können.

Intuition befähigt uns zu:

Der Fähigkeit, spontane, gute Entscheidungen zu treffen, ohne die zugrunde liegenden Zusammenhänge rational gegeneinander abwägen zu müssen.(„aus dem Bauch heraus“ oftmals auch als „Bauchgefühl“ benannt.)

Der Fähigkeit, Persönlichkeitsstruktur und Gefühle eines Menschen in Sekundenbruchteilen unbewusst zu erfassen.

Der schnellen Einsicht in Zusammenhänge und ihre Erkenntnis ohne die bewusste logische Ableitung oder Schlussfolgerung.

Zum gesunden Menschenverstand.
Intuition greift auf unzählige „Erfahrungsfragmente“ zurück. Dabei handelt es sich um den Abruf von Informationen, die wir irgendwann in der Vergangenheit über unsere fünf Sinne wahrgenommen und gespeichert haben.

Zur Entdeckung von Mustern bei Zusammenhängen, Problemen und Lösungen.

Der Empfindung einer „richtigen Entscheidung“ in der Qualität „Ja versus Nein“ die losgelöst von Begründungen und Argumenten stattfindet und sich nicht auf einer logisch- rational geführten Analyse von Fakten begründet.

Gerade bei sehr komplexen Entscheidungsgrundlagen zeigt sich der Vorteil einer sich intuitiv einstellenden Erkenntnis. Intuitiv veranlagte Menschen nutzen ihre Fähigkeit Wissensfragmente und Erfahrungsschätze, welche sie in der Vergangenheit durch gründliches Nachdenken oder intensives Empfinden erworben und abgespeichert haben, in Entscheidungssituationen wieder abrufen zu können.

Gegenüber dem logisch- rationalen Bewusstsein kann die Intuition wesentlich umfangreichere Informationen zu einer oftmals sehr schnellen und zutreffenden Gesamtbetrachtung zusammenfügen. Dabei werden bei fehlenden Informationen die Wissenslücken durch Annahmen ersetzt. Erst wenn das Unterbewusstsein auf eine Lösung stößt, wird die Lösung an die Bewusstseinsebene weitergeleitet.

Oftmals vertrauen wir in Entscheidungssituationen mehr dem rationalen Verstand, da wir meinen mit einer gründlichen Abwägung zu besseren Ergebnissen zu gelangen.

Gerade in einem durch Logik und Rationalität geprägten Umfeld fällt es zunehmend schwer sich auf das intuitiv einstellende „Bauchgefühl“ zu verlassen, weil sich das Bauchgefühl einer „Beweisführung“ entzieht. Dennoch sind Entscheidungen welche nach dem Bauchgefühl getroffen werden in vielen Fällen rational getroffenen Entscheidungen überlegen.

Die große Frage ist:

Welchen nutzen kann man aus dieser Erkenntnis ziehen – und wie kann man die eigene Intuition stärken und / oder auf ein sicheres Fundament stellen?

Nehmen wir dazu einmal ein Beispiel:

Sie suchen eine andere Wohnung.

Sie studieren die Zeitung, verschaffen sich einen Überblick über Angebot und Preise. Sie schauen sich mehrere Wohnungen an und achten auf: Lage, Helligkeit, Preise, Nähe zu Bushaltestelle, Läden, Schulen, Arbeitsstelle, Umgebung, Nachbarschaft, Zuschnitt der Zimmer usw.
Wenn Sie die einzelnen Punkte bei mehreren Wohnungen gründlich durchdacht und gegeneinander abgewogen haben, kommen Sie bald in die Lage eine weitere Wohnung spontan als passend oder unpassend einzuschätzen. Und dieses ohne jeden einzelnen Aspekt neu überdenken zu müssen.

Kurz zusammengefasst:

Wenn Du Dich intensiv mit einer Sache oder einem Vorgang durch überdenken beschäftigst, stärkst Du Deinen „Wissens- und Erfahrungspool“ und verbesserst Deine intuitiven Entscheidungen. Mit der zunehmenden Erfahrung, dass Deine intuitiv getroffenen Entscheidungen richtig waren, steigt die Bereitschaft der Intuition einen größeren Stellenwert gegenüber der rationalen Entscheidung einzuräumen.